Publizieren & säen

Content-Plattformen

Ihre Plattform auf Ihre Zielgruppe abstimmen:

  • Content-Bedarf: Bietet Ihr Content einen Nutzen für Ihre Zielgruppe?

  • Zielgruppen-Ökosystem: Ist Ihre Zielgruppe derzeit aktiv auf der Plattform, auf der Sie Ihren Content säen möchten?

  • Ihr Angebot und Format: Eignet sich Ihr Content inhaltlich und vom Format her für die ausgewählte Plattform?

Welche Content-Formate sind auf welchen Plattformen möglich?

Content-Seeding

Das Content-Seeding ist eine strategische Methode und dient dazu, Content im Internet zu säen/verstreuen. Der Content kann auf vielen Online- & Digital-Plattformen gestreut werden.

Die Vorteile des Content-Seedings:

  • Reichweite steigern

  • Relevanz steigern

  • Website-Traffic und Suchmaschinen-Ranking steigern

  • Glaubwürdigkeit steigern

  • Leads und Konversionen generieren

Content-Seeding: Eine Multi-Kanal-Herangehensweise:

Herausforderungen beim Content-Seeding:

  • Reichweite: Eine grosse Reichweite geht häufig auch mit einem grossen Streuverlust einher, da Ihr Content dann für viele Personen nicht genug relevant ist. Seien Sie daher so spezifisch wie möglich bei der Auswahl Ihrer Zielgruppe und grenzen Sie diese sinnvoll ein!

  • Relevanz

  • Transparenz: Vergewissern Sie sich, Werbeinhalte deutlich als solche erkenntlich zu machen (z.B. durch die Anzeige “Sponsored Content” oben rechts vom Inhalt). Dies gilt auch, wenn Sie mit Influencern zusammenarbeiten.

  • Content an sich

  • Verfügbare Messungen/Analysen

  • Budget/Ressourcen

  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern

Seeding-Methoden von kuratiertem Content:

  • Blogposts

  • E-Mail-Newsletter

  • Social Media Posts

Content-Terminierung

Unter der Content-Terminierung versteht man das Hochladen von Content, welcher erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht wird.

Der Content kann entweder auf externen Plattformen wie z.B. Zoho Social oder auf der Hosting-Plattform selbst (z.B. WordPress) terminiert werden. Trifft letzteres zu (z.B. bei WordPress-Blogposts), wird der Content auch “native content” genannt.

Dank der Content-Terminierung wird Ihr Content automatisch an Ihrem gewünschten Datum und zu der gewünschten Uhrzeit veröffentlicht, ohne dass Sie dann anwesend sein müssen.

Content-Terminierungs-Tools:

Hosting-Plattform-eigen ("native")

  • Facebook scheduling

  • Twitter Studio

  • WordPress post scheduling

Drittanbieter

  • Hootsuite

  • Buffer

  • Sprout Social, Falcon Social, Zoho Social

  • Perlocate

Vorteile und Einschränkungen der Content-Terminierung:

Vorteile

  • Zeiteffizient

  • Cross-Posting auf mehreren Kanälen möglich

Einschränkungen

  • Unvermögen sofort zu reagieren (z.B. auf Fehler im Text oder User-Kommentare), da man zum Zeitpunkt der Content-Veröffentlichung nicht unbedingt anwesend ist

  • AP-Updates & Erlaubnisse ändern sich vor Zeit zu Zeit > der Content von externen Plattformen wird dann vielleicht nicht publiziert

Content-Promotion

Die Content-Promotion ist eine strategische Vorgehensweise, welche zum Ziel hat, dass Ihr Content von einem breiteren Leser-/Zuschauerkreis gesehen wird als nur auf den Kanälen, die Sie derzeit besitzen, sowohl im verdienten als auch im bezahlten Raum.

Methoden der Content-Promotion:

Influencer-Marketing

Durch Influencer-Marketing können Sie die Reichweite Ihres Contents erheblich erhöhen.

Wichtig: Um Konsumenten nicht in die Irre zu führen, ist es rechtlich notwendig sichtbar zu machen, dass es sich bei diesem Content um Werbung handelt (der Influencer also dafür bezahlt wurde). Dies geschieht z.B. in Form von einer “Ad” Anzeige oben rechts vom Inhalt.

Gastbloggen

Man erhöht die Reichweite seines Blogs durch andere Blogger, die may exchange blog posts with you → the guest blog post is linked on both of your blogs

Tagging

Beispiel: Man postet einen Artikel, schreibt dazu “Gut gemacht #Google” und hofft, dass Google oder Influencer den Artikel aufgreifen und somit seine Reichweite erhöhen.

Affiliate-Marketing

Man tut sich mit einem gleichgesinnten Unternehmen zusammen, um gemeinsamen Content zu erstellen.

Beispiel: Eine Vitamingetränk-Marke und eine Proteinriegel-Marke haben sich zusammengetan und ein inszeniertes Bild mit beiden Produkten drauf gepostet, da sie eine ähnliche Zielgruppe haben (Menschen, die fitter werden möchten).

Media-Partnerschaften

Beispiel: Red Bull und GoPro haben eine Content-Serie kreiert, welche die Energie und das Adrenalin von Red Bull zur Geltung bringt und mit der GoPro-Kamera im Rahmen eines Extremsport-Events einfängt.

Welche Anreize sind förderlich, damit User Inhalte teilen?

Finanzielle Anreize

Beispiel: Ein Gewinnspiel

Berühmtheit resp. Aufmerksamkeit

Beispiel: Der “Ich habe es zuerst gesehen” oder “Ich besitze es als Erste/r” Aspekt

Nützlichkeit

Beispiel: Das teilen von Content, welcher für andere nützlich sein könnte.

Dies könnte Content im Stil von “5 Tipps, wie Sie…” sein.

Content-Umnutzung

Unter der Content-Umnutzung versteht man die Wiederverwendung von nach wie vor relevantem Content in einem anderen, dafür geeigneten Format.

Aber: Der Content sollte nicht bloss mit Copy & Paste wiederholt werden!

Die Vorteile der Content-Umnutzung:

  • Spart Ressourcen

  • Bietet sich ein, um ein wichtiges Thema immer wieder anzusprechen

  • Ihr Content bleibt länger relevant

  • Erreicht verschiedene Interessenten mit verschiedenen Content-Formaten auf verschiedenen Social Media Kanälen

  • Hilft Ihrem Website-Ranking auf Suchmaschinen

Methoden der Content-Umnutzung:

Blogpost → Infografik → Motion-Grafik (Statistiken erwachen zum Leben)

Blogpost → Podcast

Blogpost → weitere Nachforschung → Whitepaper

Zusammenfassung

  • Berücksichtigen Sie bei der Entscheidung, welche Plattform Sie für Ihren Content nutzen möchten, den Content-Bedarf, das Zielgruppen-Ökosystem, Ihr Angebot und das Format.

  • Es stehen viele Plattformen zur Auswahl: z.B. Ihre Website, Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram, YouTube und Snapchat. Sie unterstützen unterschiedliche Content-Arten.

  • Durch das Content-Seeding erreichen Sie einen grösseren Leser-/Zuschauerkreis. Mehr Traffic führt auf Ihre Website, dadurch gibt es mehr Kundenkontakte und Konversionen.

  • Es gibt zwei Hauptmethoden der Content-Terminierung: auf der Hosting-Plattform selbst (z.B. auf WordPress) oder auf externen Plattformen (z.B. über Zoho Social).

  • Content-Promotion kann durchgeführt werden mittels Influencern, Gastbloggen, Markierungen, Affiliate-Marketing, Media-Partnerschaften etc.

  • Nutzen Sie Content um, um neue Leser-/Zuschauerkreise zu erreichen und verlängern Sie die Relevanz/Lebensdauer Ihres Contents.